Performances

Die Fotos stammen von dem, leider 2011 verstorbenen, Klaus Illmann.

Hörbuchpremiere
als künstlerische Performance

2008 fand die Premiere des autobiografischen Werkens der Färberin
Tagebuch einer Närrin in meiner Studio-Galerie im Trifthof, in Weilheim statt.


 

Link zum Verlag mit allen Downloads, Informationen, Soundcloude-Hörproben, YouTube, Live-Mitschnitten zu allen Büchern und zum Hörbuch: Färber-Verlag

 

Niedertracht und Tücke: Ein Künstlerleben, eben! 


Liebe Hörbuch-FreundInnen,

Inhalt meines autobiografischen Werkes ist meine mit zahlreichen Misserfolgen und künstlerischen Niedertrachten gespickte Lebensgeschichte. Was als poetische Betrachtung über das Wesen der Schönheit und das Närrinnensein im Allgemeinen beginnt, verwandelt sich hörbar in chaotisch desaströses Ereignen.
Ich gestehe, alles ist mir persönlich geschehen, habe ich glaubwürdig und verbürgt erlebt.


Die Studio-Galerie im Trifthof auch Das Reich von Erdbeerpink und Pfirsichblau geheißen, bot den farbintensiven Rahmen für diese außergewöhnliche Performance, bei der
Chino Augusto Aguilar mit der Oboe und Gitarre improvisierend, zusammen mit der lesenden Färberin die Zuhörer begeisterte.
Den akkustischen Rückenschutz bot dabei das Salonett-Kabinett, einem von der Färberin gebauten transportablen Bühnenbild, das auch in Leipzig an der Buchmesse 2009 zu sehen war und später dem Unkengold-Spektakulum 2012 als Kulisse diente.

Die
Oper
beginnt ...

"Ist das Narr sein, nicht der befreiendste Akt, das Leben in seiner paradiesich gedachten Gestalt wahrzunehmen? Als Archetypus desjenigen, der die Welt aus der Distanz mit Humor betrachtet, auf dem Kopfe stehend, über sich selbst lachend Purzelbäume schlägt?"





Allegro confuoso et temperamentuoso
In moritatenähnlicher Manier zeigte die Färberin während der musikalischen Improviosationen von Chino August Aguilar Bilder, die sich auf den Text bezogen …





Die Bilder passen zu den jeweiligen (desaströsen) Kapiteln und tragen Namen wie:
Notenblätter-Umblättler
Als ich den Schrank meines Liebhabers zersägte
Ein Haufen liebestoller Frösche
Der Homo Pong
Endlich verheiratet: Die Plagerei hat ein Ende
Künstler müssen laufend leiden, deshalb gehen sie auch nie zu Fuss

 



Und da die Färberin
auch
Tischtennis spielt
und darüber ein
humorisches
Büchlein
geschrieben hat ... 
auch das Bild
von Tischtennisspielern.

http://faerberin.blogspot.de/p/rondokreativo.html
Die Färberin
Tagebuch einer Närrin
Ungeordnete Betrachtungen und 
ungehörige Ereignissse in Form
einer Opera semiseria ohne Noten

Es sind noch wenige Exemplare der Audio CD im Jewelcase der ursprünglichen Verlages-ausgabe für € 10,00 erhältlich.


Neu aufgelegt wird das Hörbuch im Färber-Verlag
mit der neuen  ISBN 978-3-945320-04-4
Als mp3 Download stellen wir es Euch kostenlos zur Verfügung. Bitte kontaktiert mich über die E-Mail:verlag@die-faerberin.de

 
Und hier noch der Pressetext des Münchner Merkurs über die Hörbuch-Premiere in Weilheim, Obb.

Das Hörbuch ist die
Grundlage für das 
Workshop-Roman-Projekt
Ab heute bin ich unsichtbar-Anleitung zur Herstellung einer Tarnkappe 
und wird als Magazin-Buch
mit vielen Bilden im
Färber-Verlag unter der 
ISNB 978-3-945320-00-6
herausgegeben.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen